Social Media Button

Instagram

Sonstige Bauprojekte

Abschluss der Arbeiten an der Dransemündung in die Panke – Alte Badeanstalt an der Straße der Jugend

Im Rahmen der Umsetzung der europäischen Wasserrahmenrichtlinie hat das Land Brandenburg ein Maßnahmeprogramm der Flussgebietseinheiten Elbe und Oder erarbeitet. Bestandteil davon ist unter Punkt 5.4.6 das Gewässerentwicklungskonzept (GEK) Panke – erstes GEK in der Umsetzungsphase.

Dieses Pilotprojekt des Landes Brandenburg wurde durch das Büro AquaConstruct erarbeitet. Parallel dazu hat die Senatsverwaltung Berlin den Berliner Teil der Panke beplanen lassen. Das Brandenburger Untersuchungsgebiet umfasste die Panke vom Quellbereich am Pankeborn in Bernau bis zur Landesgrenze zu Berlin, die Dranse sowie die mündenden Teile der Gewässer Dorfgraben Schönow und Maingraben mit ihren angrenzenden Niederungsbereichen. Das GEK Gebiet wurde zur Umsetzung in einzelne Teilprojekte zerlegt, wovon 3 Projekte als erste Umsetzungsmaßnahmen in einem Planfeststellungverfahren entwickelt wurden. Dazu gehört der „Erlebnisbereich Dransemündung“. Dieser befindet im Bereich der alten Badeanstalt an der Straße der Jugend.

Die Gemeinde hatte in zwei Beteiligungswerkstätten bereits über die Renaturierung /Mäandrierung der Panke berichtet. Sie soll ihren natürlichen, geschwungenen Verlauf zurückerhalten.

Das Planfestellungsverfahren ist abgeschlossen. Die Umsetzung der wasserbaulichen Maßnahmen begannen im Jahr 2016. Sie wurden unter der Leitung des Wasser- und Bodenverbandes „Finowfließ“ mit Sitz in Bernau bei Berlin durchgeführt.

Die erste Maßnahme daraus, die Anlegung einer Sekundäraue im Bereich der Dransemündung in die Panke konnte nun fertig gestellt werden.

Erläuterungen zu dem Projekt  werden vor Ort durch Herrn Krone gegeben.

Wasser- und Bodenverband „Finowfließ“
Herr Krone
Rüdnitzer Chaussee 42,
16321 Bernau bei Berlin
Tel. 03338/8266
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!