Mitmachaktionen

Sie möchten aktiv etwas für die Natur und die Umwelt tun? Sie könnten beispielsweise...

… die „KORKampagne“ des Naturschutzbundes Deutschland unterstützen.
Das können Sie, in dem Sie ihre Naturkorken nicht wegwerfen, sondern diese bei der Sammelstelle im Foyer des Rathauses abgeben. Durch den Verkauf der Korken wird zum einen ein Beitrag zum Kranichschutz geleistet und zum anderen können die Korken als Dämmgranulat für den ökologischen Hausbau genutzt werden.

NABU KORKampagne

… Ihr Handy recyceln.
Handys enthalten viele wertvolle Rohstoffe. Daher ist es sinnvoll unsere alten und nicht mehr funktionsfähigen täglichen Begleiter zu recyceln. Dazu können Sie unsere Sammelstelle im Foyer des Rathauses nutzen. Die gesammelten Handys werden an den Naturschutzbund Deutschland geschickt. Mit dem Erlös aus der Wiederverwendung unterstützt der Verein die Renaturierung der Havel.

NABU Handy Recycling

… den Bereich der öffentlichen Straßenfläche vor Ihrem Grundstück als Insekten- bzw. Bienenwiese nutzen.

Die Gemeinde duldet Bienenwiesen und Frühblüher
- im Bereich zwischen Gehweg und Grundstück bzw.
- in Straßen ohne Gehweg in einem Abstand von 1,5m zur Straße bis zum Grundstück
sofern
- sie nur kniehoch sind und
- die Sicht in Kreuzungsbereichen nicht behindern.

Nicht zulässig ist
- das Anpflanzen von Bäumen, Sträuchern, Stauden, Bodendeckern und Gartenbeeten sowie
- das Anlegen von Bienenwiesen

  • im Bereich zwischen Gehweg und Straße,
  • im Bereich von technischen Anlagen (Mulden, Gräben o.ä.) und
  • aus Gewährleistungsgründen in Straßen, welche derzeit gebaut werden bzw. in den beiden letzten Jahren fertig gestellt wurden.

Sie können gern das Anlegen einer solchen Bienenwiese auf öffentlichen Straßenflächen vor Ihrem Grundstück bei uns melden. Wir stellen Ihnen das abgebildete Schild zur Verfügung und informieren den Bauhof, dass in diesem Bereich zukünftig nicht mehr vom Bauhof gemäht werden soll.

Bitte melden Sie sich dafür bei Frau Fotschki, Gemeinde Panketal, Schönower Straße 105, Tel.: 030/94511-223; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Verantwortlich für die Bienenwiesen – gießen, nachsäen etc. – ist der Anpflanzende. Es kann weiterhin auch vorkommen, dass diese Bienenwiesenbereiche durch Baumaßnahmen, wie z.B. Leitungsverlegungen oder Straßenbaumaßnahmen, beeinträchtigt werden.

Insektenweide Schild
 

...über Ihre Favoriten beim Fotowettbewerb "Grünes Panketal" abstimmen.

Die Gemeinde Panketal rief ihre Bewohnerinnen und Bewohner dazu auf, die Natur-Vielfalt in der Gemeinde im Rahmen des Wettbewerbs „Grünes Panketal“ fotografisch festzuhalten. Die Frist für die Einreichungen ist inzwischen verstrichen. Bis zum 1. September 2019 gingen insgesamt 101 Bilder von 17 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein. Davon fielen 49 in die Kategorie 1 („Grün im Garten“) und 52 in die Kategorie 2 („Grün für alle“). Mit dem Ergebnis ist Andrea Liebner, in der Gemeinde für die Orts- und Regionalplanung mitverantwortlich, sehr zufrieden. „Ein herzlicher Dank an alle, die mitgemacht haben“, sagt sie.

Nun geht es in die nächste Etappe. Nachdem eine Vorauswahl getroffen wurde, sind ab 22. Oktober 2019 insgesamt 40 Fotos in Form einer Ausstellung im Panketaler Rathaus zu sehen. Die Besucherinnen und Besucher sollen aber nicht nur gucken, sondern auch abstimmen. Bis 7. November haben sie die Möglichkeit, ihre Favoriten in den zwei Kategorien zu wählen. Dazu liegen zu den Öffnungszeiten des Rathauses Stimmzettel aus, die in eine dafür vorgesehene Wahlurne getan werden können. Pro Kategorie werden jeweils die drei Bilder mit den meisten Stimmen belohnt. Die Gärtnerei „Blumen Schmidt“ hat je zwei Gutscheine im Wert von 50, 25 und zehn Euro zur Verfügung gestellt. Bürgermeister Maximilian Wonke wird sie persönlich an die insgesamt sechs Gewinnerinnen und Gewinner überreichen.

Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen, sich die ausgewählten Fotos zum Thema "Grünes Panketal" anzuschauen und ihre Favoriten zu wählen.