Social Media Button

Instagram

Klimaschutzkonzept

Integriertes Klimaschutzkonzept der Gemeinde Panketal

2019 beschloss die Gemeinde Panketal ein integriertes Klimaschutzkonzept zu erstellen.

Unter Klimaschutz (auch Mitigation) versteht man „alle auf die Begrenzung der globalen Erwärmung gerichteten Maßnahmen, das heißt vor allem Maßnahmen zur Minderung der durch menschliches Handeln verursachten Treibhausgas-Emissionen“ (Quelle: BMU 2013 „Energiewende A-Z“ nach UBA o.J. „Glossar – Klimaschutz“)

Ein Klimaschutzkonzept dient der Gemeinde als strategische Entscheidungsgrundlage und Planungshilfe für zukünftige Klimaschutzaktivitäten (vgl. PtJ - Erstvorhaben). Mit dem Konzept soll der Klimaschutz als Querschnittsaufgabe dauerhaft in der Kommune verankert werden sowie auf lokaler Ebene zur Erreichung der nationalen Klimaschutzziele beitragen. Das Klimaschutzkonzept zeigt auf, welche Potenziale zur Minderung von Treibhausgasen (THG) bestehen und legt Ziele und Maßnahmen zur Reduzierung der THG-Emissionen fest. Dabei wird auch den Aspekten der Nachhaltigkeit und der Akteursbeteiligung Rechnung getragen. Inhaltlich umfasst das Klimaschutzkonzept grob die Punkte:

  • „Ist-Analyse“ sowie Energie- und Treibhausgas-Bilanz der Gemeinde
  • Klimaschutzziele
  • Ermittlung von Potenzialen von Treibhausgas-Einsparungen und zur Steigerung der Energieeffizienz
  • Entwicklung von Szenarien (mit und ohne Umsetzung von Klimaschutzstrategien)
  • Maßnahmenkatalog mit kurz- (bis 3 Jahre), mittel- (3-7 Jahre) und langfristigen (> 7 Jahre) Maßnahmen
  • Konzept zur Verstetigung des Klimaschutzes in der Gemeinde
  • Konzept zur Kontrolle der Wirksamkeit der Maßnahmen.

Betrachtet werden dabei alle klimarelevanten Bereiche der Gemeinde. Zu den Handlungsfeldern zählen neben dem Flächenmanagement, Mobilität und Anpassung an den Klimawandel z.B. auch die privaten Haushalte sowie Gewerbe, Dienstleistung und Handel (ebd.).

Gefördert wird die Erstellung des Klimaschutzkonzeptes durch den Projektträger Jülich aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative. Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Quelle: Projektträger Jülich | Forschungszentrum Jülich GmbH

Veranstaltungen zum Klimaschutzkonzept

Am 04.09.2021 gab es auf dem Familienfest (Schulhof der Grundschule Zepernick, Schönerlinder Straße 43) einen Informationsstand zum Klimaschutzkonzept. An diesem konnten Kinder und Erwachsende etwas über das Klimaschutzkonzept im Allgemeinen und über den ersten Zwischenstand erfahren (weitere Informationsveranstaltung sind vorgesehen).

Das Vorhaben wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Projektbezeichnung
KSI: Integriertes Klimaschutzkonzept der Gemeinde Panketal

Laufzeit
01.01.2021 bis 31.12.2022

Förderung
Projektträger Jülich

Förderkennzeichen
03K14809

Logos der Klimaschutzinitiative (NKI) des Bundesumweltministeriums (BMU)
 

Weitere Informationen

Hier finden Sie weitere Informationen zum Klimaschutz in der Gemeinde Panketal und externe Informationsquellen rund um die Themen „Klimaschutz“ und „Klimaanpassung“ sowie mögliche Förderungen für verschiedene diesbezügliche Maßnahmen im privaten Bereich.

Weiterlesen