Social Media Button

Instagram

Sonstige Bauprojekte

21.08.2020

Richtfest für Kita an Bernauer Straße gefeiert

Die Kita an der Bernauer Straße in Panketal nimmt weiterhin Form an. Nun wurde ein weiteres Etappenziel gefeiert. Am 20. August 2020 lud die Gemeinde Panketal zum Richtfest ein. Bevor er den obligatorischen Nagel ins Gebälk schlug, begrüßte Panketals Bürgermeister Maximilian Wonke die Gäste und wies auf die Wichtigkeit des Bauvorhabens hin: „Es ist eine der Aufgaben unserer Gemeinde, eine ausreichende Versorgung an Kita-Plätzen zur Verfügung zu stellen. Und diese Kita ist ein zentraler Baustein dafür, dieses Ziel zu erreichen. Ich freue mich daher auch über jeden Tag, mit dem diese Kita um einen weiteren Baustein wächst.“ Sein Dank galt allen Handwerkern und Bauleuten, die ihre Energie in den Bau gesteckt haben. Mit dem Richtfest ist auch die gute Hoffnung verbunden, dass der weitere Verlauf reibungslos vorangeht. Das spiegelte sich auch im Richtspruch wider, den Dachdeckermeister Riccardo Nowak von der Dachdeckerfirma Bukow aus dem Bernauer Stadtteil Ladeburg sagte.

Auf der Baustelle im Ortsteil Zepernick ist seit der Grundsteinlegung im März dieses Jahres viel geschehen: Der Rohbau steht, das Satteldach wurde errichtet und ist geschlossen. Das Baugerüst zeugt von laufenden Arbeiten an der Außenhülle. Die Abdichtung der Dachterrasse und des Gründachbereiches erfolgen zeitnah. Auch die Arbeiten an den Freiflächen für die Kita, als auch für den angrenzenden Park und den dortigen öffentlichen Spielplatz haben begonnen. Je nach Baufortschritt werden weitere handwerkliche Leistungen, sogenannte Lose, ausgeschrieben und beauftragt.

Künftig sollen 100 Kinder in der naturnahen Kita betreut werden. Sie grenzt im hinteren Bereich an einen Park mit Spielmöglichkeiten und es ist ein Naschgarten vorgesehen. Im Erdgeschoss sollen die Schlaf- und Gruppenräume für die Krippenkinder sowie eine Vollküche und Haustechnik untergebracht werden. Im 1. Obergeschoss werden Kinder zwischen drei und sechs Jahren betreut. Im 2. Obergeschoss sind Mehrzweckräume, Mensa sowie ein Zugang zu der Dachterrasse geplant. Wenn das Bauvorhaben weiterhin nach Plan verläuft, soll die 7. von der Gemeinde verwaltete Kindertagesstätte im Sommer 2021 den Betrieb aufnehmen. Die Kosten für die Gemeinde als Bauherrin belaufen sich auf rund 5 Millionen Euro.

Richtkrone web
Nagel ins Gebälk web