Verkehrshinweise

30.07.2018, aktualisiert 04.09.2018

Mitteilung des FD Verkehrsflächen zur neuen Verkehrsführung in der Randowstraße - Radfahrer werden in Gegenrichtung zugelassen

Einbahnstraße

Mit Anordnung-Nr. 2017O00298 vom 29.05.2018 folgt die Straßenverkehrsbehörde des Landkreises Barnim jetzt dem mehrheitlichen Antrag der Anwohner aus der Randowstraße und ordnet die Einrichtung einer Einbahnstraße an.

Die Umsetzung der Anordnung erfolgte bereits mit Aufstellung der Einbahnstraßenschilder. Mit Aufstellung der Verkehrszeichen ist die Befahrung nur noch in Richtung Oderstraße zulässig. Aus der Mainstraße kommend wird die Befahrung mittels Verkehrszeichen 267 untersagt. Radfahrer sind von dieser Regelung bis jetzt nicht ausgenommen gewesen. Mit Datum vom 03.09.2018 hat die Straßenverkehrsbehörde diese Regelung aufgehoben und angeordnet, dass Radfahrer in der Einbahnstraße auch in Gegenrichtung zugelassen sind. Bitte bedenken Sie, dass die Befahrung erst mit der Anbringung der Zusatzzeichen (Radfahrer frei) rechtlich zulässig ist. Der Betriebshof wurde bereits beauftragt, die Verkehrszeichen zeitnah zu montieren.

Die Fahrtrichtung resultiert aus dem favorisiertem Vorschlag der Anwohner, um den überörtlichen Verkehr aus der Mainstraße (von Bernauer Straße kommend) zu unterbinden, welcher nachweislich verstärkt die Fahrtrichtung zur Spreestraße hin in den Morgen- und Nachmittagsstunden nutzte. Außerdem ist bei der angeordneten Fahrtrichtung die rechtsseitige Benutzung der vorhandenen Parkplätze weiterhin problemlos möglich, wie die Straßenverkehrsbehörde in ihrer Entscheidung mitteilte.

S. Horvat
FD Verkehrsflächen