Standortfaktoren

Strukturatlas Brandenburg 2010

Eine Fülle von Zahlen, Daten und Fakten die man interaktiv abrufen kann, bietet der Strukturatlas des Landesamtes für Bauen und Verkehr. Das besondere daran ist, dass die Daten  "gemeindescharf" abrufbar sind. Wieviele Autos sind zugelassen, wieviele Einwohner einer bestimmten Altersgruppe wohnen in der Gemeinde XY, wie hoch ist die Steuerkraft, wieviele Arbeitslose sind gemeldet. All das und noch viel mehr kann man für jede einzelne Gemeinde abfragen. Das geht sogar ganz unkompliziert. Einfach das gewünschte Thema anklicken und dann mit dem Mauszeiger auf die gesuchte Gemeinde gehen. In einem Dialogfeld erscheint sofort gewünschte Auskunft. Die Interseite findet man unter www.strukturatlas.brandenburg.de

eingestellt Rainer Fornell, 21.9.2010


 

 

Vergleichsdaten mit Nachbarkommunen
Um den eigenen Standort richtig beurteilen zu können, ist ein Vergleich mit Nachbarkommunen durchaus hilfreich. Ich möchte bei der unten dargestellten Vergleichsübersicht zwischen Panketal, Bernau, Wandlitz und Ahrensfelde besonders auf die Höhe der Grundsteuer B sowie die Gewerbesteuerhebesätze einerseits sowie die Kaufkraft der Bürgerschaft andererseits verweisen. Die Tabelle finden Sie hier: Vergleichsdaten

Rainer Fornell, 18.2.2010


Investitionsübersicht
Sehr geehrte Panketaler,
wir möchten Ihnen die drei Investitionsübersichten (Hochbau-, Tiefbau- und restliche Investitionen) der Gemeinde Panketal bis 2013 zur Kenntnis geben.
Mit freundlichem Gruss
Jens Hünger Kämmerer
Investitionsübersicht


Schuldenatlas 2009
Das bundesweit tätige Unternehmen Creditreform ermittelt jährlich die Überschuldungsquote der Deutschen. Als überschuldet gilt für die Creditreform jemand, dessen Einkommen nicht ausreicht, um die Ausgaben zu bezahlen. Dabei ermittelt die Firma die Zahl der überschuldeten Haushalte anhand der Anzeigen ihrer Mitgliedsunternehmen. Das sind zum Beispiel Telefongesellschaften, Vermieter, Einzelhändler, Versandhäuser oder Finanzämter.

Die Zahlen stellen sich für Panketal im Vergleich zu Land und Bund wie folgt dar:

Region 2004 2009
Deutschland 9,74 9,09
Brandenburg 11,2 9,31
Panketal 7,35 5,93

Rainer Fornell, 26.11.2009


Die WITO Barnim GmbH ist die Wirtschafts- und Tourismusentwicklungsgesellschaft für den Landkreis Barnim.
Die Gemeinde Panketal ist Mitglied der WITO. Sie finden die WITO im Internet unter: www.wito.barnim.de
Auf Unternehmen zugeschnittene Förderstrategien und das Außenmarketing für den Wirtschaftsstandort sind Beispiele für branchenunabhängige Dienstleistungen der WITO Barnim GmbH.
Es werden Netzwerke zur Weiterentwicklung von Branchenkompetenzen in der Region aufgebaut und betreut. Die Ergebnisse dieser Arbeit spiegeln sich im Netzwerk "Gesundheitsregion Barnim" und im „Netzwerk Metall“ wieder.
Die Mitarbeit im Existenzgründernetzwerk Barnim/Uckermark und die Investorenbetreuung im Landkreis sind weitere Elemente zur Förderung und Entwicklung des Landkreises. Die InnoZent GmbH konzentriert sich auf die Kernbereiche Betrieb des Technologiezentrums und Immobilien- und Gewerbeflächenmanagement.

Sie können natürlich neben der WITO auch die Gemeindeverwaltung Panketal direkt ansprechen. Für Wirtschaftsförderung ist innerhalb der Gemeindverwaltung Frau Fiedler zuständig. Sie erreichen Sie unter:
a.fiedler@panketal
oder telefonisch unter 030-94511212.

Rainer Fornell, Bürgermeister, 11.3.2009


Die Reichen wohnen im Speckgürtel (Tagesschau.de Meldung vom 3.2.2006)
Im Umland großer Städte ist die Kaufkraft einer Studie zufolge deutlich höher als in den Städten selbst. Die kaufkräftigste Gemeinde Deutschlands ist demnach mit deutlichem Abstand das Villenviertel Grünwald im Süden Münchens, wie die Nürnberger Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) mitteilte. Dort stehen jedem Bewohner durchschnittlich 43.577 Euro pro Jahr zur Verfügung - zweieinhalb Mal so viel wie dem Bundesdurchschnitt mit 17.631 Euro. Von den zehn Gemeinden mit dem höchsten Einkommen Deutschlands liegen sechs rund um München und vier in der Nähe von Frankfurt am Main. Während Frankfurter Einwohner mit einem verfügbaren Jahreseinkommen von 19.623 Euro pro Kopf nur um elf Prozent über dem Bundesdurchschnitt verdienen, verzeichnen Gemeinden in der näheren Umgebung Spitzenwerte. So liegt laut Studie die Gemeinde Königstein im Taunus nordwestlich der Bankenmetropole mit einem Einkommen von 32.339 Euro pro Einwohner und Jahr auf Rang zwei der kaufkraftstärksten Gemeinden Deutschlands. An vierter und sechster Stelle rangieren die benachbarten Gemeinden Kronberg und Bad Soden im Taunus. Die Gemeinde mit der stärksten Kaufkraft in Ostdeutschland ist der Studie zufolge Glienicke/Nordbahn im Kreis Oberhavel mit 21.034 Euro. Die zehn reichsten Gemeinden im Osten liegen allesamt rund um Berlin.
Die Top Ten der kaufkraftstärksten Gemeinden
Die kaufkraftstärksten Gemeinden in Deutschland mit mehr als 5000 Einwohnern (Kaufkraft 2006 pro Einwohner in Euro)
 

Grünwald 43.577 €
Königstein im Taunus 32.339 €
Pullach 31.657 €
Kronberg im Taunus 31.235 €
Gräfelfing 30.072 €
Bad Soden am Taunus 30.006 €
Rottach-Egern 29.546 €
Berg (Landkreis Stranberg) 28.900 €
Glashütten (Hochtaunuskreis) 28.900 €
Ottobrunn 27.994 €


Die kaufkraftstärksten Gemeinden in Ostdeutschland mit mehr als 5000 Einwohnern (Kaufkraft 2006 pro Einwohner in Euro)
 

Glienicke Nordbahn 21.034 €
Kleinmachnow 20.814 €
Eichwalde 19.407 €
Ahrensfelde 18.945 €
Panketal 18.821 €
Hohen Neuendorf 18.650 €
Mühlenbecker Land 18.587 €
Nuthetal 18.468 €
Hoppegarten 18.461 €
Stahnsdorf 18.448 €

Meldung übernommen aus www.Tagesschau.de vom 3.2.2006, Rainer Fornell


Firmendatenbank Panketal – Angebot für Bürger und Unternehmer der Gemeinde
Sehr geehrte Bürger, sehr geehrte Unternehmer,
ich möchte sie gern auf die Möglichkeiten der Firmendatenbank auf der Internetseite der Gemeinde Panketal aufmerksam machen. Auf dieser Internetseite finden sie in der Rubrik Wirtschaft die Firmendatenbank. Hier ist in 27 verschiedenen Kategorien von Apotheken, Ärzte, Auto bis zu Unterkünften und Versicherungen die Vielfalt des Dienstleistungsangebots der Gewerbetreibenden in Panketal zu finden. Die Firmen sind mit Daten zur Erreichbarkeit, Öffnungszeiten, Leistungsprofil bis hin zur Verlinkung auf die eigenen Internetseiten aufgeführt. Die Bürger möchte ich ermuntern, diese Firmenrecherche zu ortsansässigen Unternehmen zu nutzen. Die Unternehmer möchte ich aufrufen, diese kostenlose Möglichkeit der Werbung und Information zur eigenen Firma intensiv zu nutzen. Auf der Seite ist ein Fragebogen hinterlegt, den Sie ausdrucken und der Verwaltung per Post oder Fax zusenden können. Die Eintragung nehmen wir für Sie kostenlos vor. Bitte achten Sie auch auf Aktualisierung der hinterlegten Daten. Die Fragebögen schicken Sie bitte an das Gewerbeamt, Frau Steinhausen, 16341 Panketal, Schönower Straße 105 oder per Fax an 030-94511199. Haben Sie Fragen, so erreichen Sie Frau Steinhausen unter der Rufnummer 030-94511103 oder per e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Rainer Fornell , Bürgermeister


Sehr geehrte Gewerbetreibende,
an dieser Stellen möchten wir Sie auf unsere elektronischen Formulare aufmerksam machen. Diese finden Sie hier.
Sie möchten ein Gewerbe Ab- oder Ummelden, eine Gastätte betreiben oder Spielgeräte aufstellen?
Unter der Rubrik Stichwortsuche finden Sie auf viele Fragen eine Antwort.


Kleingewerbegebiet Gehrenberg
Karte GerenbergDas Gewerbegebiet Gehrenberg I entstand 1989/1994 auf einer verfüllten Kiesgrube, durch Umnutzung ehemaliger Lagerflächen. Das Gewerbegebiet liegt in der Gemarkung Schwanebeck, Flur 2, gegenüber der Deponie Schwanebeck. Die ehemalige Gemeinde Schwanebeck entwickelte mit den bereits angesiedelten Unternehmen und dem ehemaligen Landkreis Bernau/Barnim das Kleingewerbegebiet Gehrenberg. Die ersten angesiedelten Unternehmen, die sich für den Bestand und den Ausbau des Gewerbegebietes einsetzten, waren die Unternehmer Wiesenberg und Köbke. Mit Unterstützung von Frau Haß und Frau Meyer des Landkreises Bernau sowie von Frau Wünsch aus dem Ministerium für Umwelt- Naturschutz und Raumordnung MUNR (Gemeinsame Landesplanung Frankfurt/Oder) und dem Bauamt der ehemaligen Gemeinde Schwanebeck konnte der Gewerbebereich ohne aufwendige Planleistungen entwickelt werden.

Die Fläche des geplanten Gewerbegebietes steht nicht im Eigentum der Gemeinde Panketal. Der Grundstückseigentümer hat die Vermittlung der Grundstücke an Herrn Dipl.-Ing. Eberhard Mayer übertragen.
Kontaktdaten:
Mayer Immobilien, Breitscheidstraße 16, 16321 Bernau
Telefon 03338-38876
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ausführliche Informationen finden Sie hier:
Kleingewerbegebiet Gehrenberg